Semesterticket

Achtung: Im Wintersemester 2020/21 müsst ihr zusätzlich zu eurer HBK-Card eure Immatrikulationsbescheinigung mitnehmen, wenn ihr das Ticket im VRB-Bereich (also in und um Braunschweig) benutzt!

Allgemeines zur Nutzung und den Kosten

Seit Einführung der HBK-Card gilt diese auch als euer Semesterticket. Voraussetzung dafür ist eine Validierung für das entsprechende Semester an einer der Validierungsstationen. Die Validierungsstationen befinden sich in der Regel in Gebäude 16, zwischen I-Amt und Poststelle oder im 1. OG von Gebäude 21 (ZKI).

Während Schließung der Hochschulgebäude aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Validierung am Eingang zum Geb. 16 möglich. Die Öffnungszeiten sind analog der Poststellen-Öffnungszeiten (Mo.-Do. 8-16 Uhr, sowie Fr. 8 – 14 Uhr). (Stand: 20.09.2020)

Kosten für das Winteremester 2020/21

Die Beiträge für das Semesterticket werden jedes Semester im Rahmen der Rückmeldung gezahlt. Sie betragen momentan

  • 100,00 € für den Verbundtarif Braunschweig (VRB), sowie
  • 87,99 € für das Semesterticket Niedersachsen/Bremen.

Die Strecken (ab WiSe 2019/20)

Das Semesterticket für Studierende der HBK Braunschweig umfasst Strecken des Verbundtarifs Region Braunschweig (VRB) sowie des landesweiten Semesterticket Niedersachsen/Bremen.

Verbundtarif Region Braunschweig (VRB)

Busse und Straßenbahn (Tram) dürfen im VRB-Bereich genutzt werden:

  • Landkreis Gifhorn
  • Stadt Wolfsburg
  • Landkreis Helmstedt
  • Stadt Braunschweig
  • Landkreis Peine, Bahnhöfe Hämelerwald/Dedenhausen
  • Stadt Salzgitter
  • Landkreis Wolfenbüttel
  • Landkreis Goslar (inkl. Tarifzone 90 Bad Harzburg)

Eine Karte des Geltungsbereichs als PDF findet ihr unter https://www.vrb-online.de/fileadmin/pdf/2020_Tarifzonen_40_mit_Schienennetz.pdf

Hinweis des VRB:
Für Studierende der FH Braunschweig/Wolfenbüttel, der HBK und der TU Braunschweig gibt es eine Semesterkarte, die für das gesamte Verbundgebiet gilt. Sie kann in allen Bussen, Stadtbahnen und Nahverkehrszügen (RegionalBahn RB, RegionalExpress RE), Anruf-Sammeltaxen (AST), Anruf-Linientaxen (ALT) und Anrufbus der Verkehrsunternehmen des Verbundtarifs Region Braunschweig benutzt werden. Im Übrigen gelten die Tarifbestimmungen des Verbundtarifs Region Braunschweig.

Landesweites Semesterticket Niedersachsen/Bremen

Dieses Ticket berechtigt zur Fahrt

  • in allen Nahverkehrszügen (RE, RB, S- und Regio-S-Bahn) und im IC/EC auf der Strecke Bremen Hbf – Norddeich Mole/ Emden Außenhafen
  • ausschließlich in der 2. Wagenklasse,
  • im Geltungzeitraum, der auf dem Semesterticketausweis vermerkt ist,
  • in ganz Niedersachsen und Bremen, sowie einzelnen Strecken darüber hinaus.
Visualisierung des Streckennetzes des Semesterticket Niedersachsen/Bremen - Stand Wintersemester 2019/2020

Weitere Informationen zum Landesweiten Semesterticket Niedersachsen/Bremen und eine Streckenkarte sind auf der Internetseite www.dein-semesterticket.de zusammengestellt.

Häufige Fragen

Darf ich mit dem Semesterticket in Hannover die Busse oder Stadtbahn (Straßenbahn/U-Bahn) benutzen?
Nein. Lediglich im VRB-Bereich (siehe oben) darf der ÖPNV benutzt werden.

Darf ich mit dem Semesterticket die S-Bahn Hannover benutzen?
Ja, die von DB Regio betriebene S-Bahn Hannover darf genutzt werden. Jedoch nicht die von Üstra betriebenen Stadtbahnen (Straßenbahn/U-Bahn).

Der Validierungsaufdruck auf meinem Ticket ist nur noch schlecht zu lesen. – Was kann ich tun?
Dies ist leider ein bekanntes Problem mit den Karten, worauf wir wenig Einfluss haben. Die Karten sollten möglichst selten aus der Hülle genommen werden. Nehmt am besten zusätzlich zur HBK-Card immer eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung mit, die ihr dann zusätzlich vorzeigen könnt. Ein weiterer Hinweis ist, von den Karten direkt nach der Validierung ein Foto mit lesbarem Validierungsaufdruck zu erstellen, was dann zusätzlich zur Karte vorgezeigt werden kann.

Ich habe meine HBK-Card verloren – wie erhalte ich eine neue?
Um eine neue HBK-Card anfertigen zu lassen, geht Ihr bitte zum Service-Desk der ZKI. Für die Anfertigung einer Ersatzkarte wird eine Gebühr in Höhe von 20 Euro erhoben, dafür erhaltet Ihr ein Einzahlungsbeleg. Die zahlt Ihr bar in der Poststelle ein. Gegen Gebührenquittung und vorzeigen von Perso oder Reisepass bekommt ihr eine neue HBK-Card.

Kann eine Verbindung nach X zum Semesterticket hinzugefügt werden?
Die zwei Verträge, die die Studierendenschaft der HBK momentan mit den Verkehrsgesellschaften geschlossen hat (und die für andere Studierendenschaften in Niedersachsen bzw. dem VRB-Bereich identisch sind), sehen keine individuelle Erweiterung des Streckennetzes für einzelne Hochschulen vor. Die einzige Möglichkeit wäre, zusätzliche Individualverträge mit einzelnen Verkehrsunternehmen auszuhandeln, was für die Verkehrsunternehmen und den AStA einen sehr hohen Verwaltungsaufwand (insbesondere in der semesterweisen Abrechnung) darstellen würde. Verhandlungsversuche zur (Wiederaufnahme der) Verbindung nach Halle bzw. über eine Verbindung nach Berlin verliefen im Sande (Stand 2019).

Ich benutze das Semesterticket nicht – kann ich mich von der Zahlung des Beitrags befreien lassen?
Eine Befreiung ist im Allgemeinen nicht möglich. Nur weil alle Studierenden den Beitrag zahlen, ist es möglich das Semesterticket verhältnismäßig günstig anzubieten (Solidaritätsprinzip). Studierende im Urlaubssemester sowie Studierende, die sich nachweislich zu Studienzwecken 120 Tage am Stück außerhalb des Geltungsbereichs des Semestertickets aufhalten, können auf Antrag von der Beitragspflicht befreit werden. Wendet euch hierzu rechtzeitig vor Semesterbeginn an das Immatrikulationsamt.

Wer entscheidet über das Semesterticket?
Als gewählte Vertreter der Studierendenschaft entscheidet das Studierendenparlament (StuPa) der HBK über den Abschluss von Semesterticket-Verträgen mit den Verkehrsunternehmen. In der Regel wird zuvor über eine Online-Abstimmung oder auf einer studentischen Vollversammlung ein Meinungsbild eingeholt, nach dem sich das StuPa richtet. Der AStA beteiligt sich vorab an den Vertragsverhandlungen und übernimmt oranisatorische Aufgaben wie die Abrechnung und das Bereitstelllen von Infos für die Studierenden.